Die Stiftung


Die Renate Gehring-Stiftung wurde 1995 von dem Unternehmer Werner Gehring zum Gedenken an seine verstorbene Ehefrau gegründet.

Die Stiftung bietet Hilfen und Unterstützung für Senioren, junge Menschen und Alleinerziehende. 
Älteren Menschen will sie die Möglichkeit geben oder erhalten, an einem Leben in Gemeinschaft bzw. mit gesellschaftlichen und mitmenschlichen Kontakten teilzunehmen. Sie will dazu beitragen, die durch das Alter entstehenden Schwierigkeiten zu verhüten oder zu überwinden. Anliegen ist es dabei auch, die Selbständigkeit zu bewahren oder wiederzugewinnen.

Sozial benachteiligte junge Menschen unterstützt sie durch Förderung integrativer Maßnahmen. 
Ein besonderes Anliegen ist die Unterstützung von Alleinerziehenden in allen Lebenslagen.

Im Rahmen der Mildtätigkeit werden auch im Einzelfall bedürftige Menschen, besonders Alleinerziehende finanziell unterstützt.

Der Wirkungskreis der Stiftung ist auf das Gebiet der Stadt Gütersloh und Umgebung begrenzt. Öffentliche Aufgaben werden nicht ersetzt, sondern ergänzt.


20 Jahre Renate Gehring-Stiftung

31. Oktober 2015
Den 20. Geburtstag hat die Renate Gehring-Stiftung auf dem Gestüt Westfalenhof mit  15 Mädchen, Jungen und ihren Müttern und Väterndenen gefeiert, also denen, die im Mittelpunkt der Stiftung stehen.

Werner Gehring, dem Stifter und Vorsitzenden der Renate Gehring-Stiftung, liegen die Alleinerziehenden genauso am Herzen, wie benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie Senioren.

In den vergangenen 20 Jahren konnten über 1 Million EURO für Stiftungszwecke eingesetzt werden. Neben der Durchführung von Erholungsfreizeiten werden aber auch die Umsetzung und Festigung von Projekten anderer Organisationen, welche zu den Zielen der Stiftung gehören, wie z.B. Großeltern-Leihservice, Alleinerziehenden-Treff oder Qualifizierungsmaßnahmen für Alleinerziehende. Für Kinder und Jugendliche wurden an den Schulen Kurse zur Vorbeugung von Missbrauch oder Deeskalitionstraining gefördert. Des Weiteren integrative Maßnahmen wie Sprach-, Musik-, Sport- und Naturprojekte sowohl an den Schulen als auch im Freizeitbereich.

Die Renate Gehring-Stiftung hilft aber auch im Einzelfall, wenn die Not in den Familien groß und öffentliche Mittel ausgeschöpft sind.